Verdiente Niederlage beim Heimdebüt

SV Kripp - SG Walporzheim 1:3 (0:2)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison empfing die 1. Mannschaft bereits am Donnerstag das Team der SG Bachem/Walporzheim. Der ungewohnte Spieltermin schien den Gastgebern zu Beginn eine gewisse Trägheit zu verleihen. Denn die Anfangsminute verschliefen die Kripper komplett und fingen sich mit der ersten Aktion der Gäste das Gegentor. Von da an hatten die Hausherren zwar mehr Ballbesitz als der Gegner, konnten damit aber nicht viel anfangen. Fahrig und gedanklich immer etwas spät dran, war kaum ein vernünftiger Spielaufbau möglich. Aus einem solchem schlampigen Aufbau resultierte das zweite Gegentor. Zunächst konnte Keeper Jan Meyer noch im Eins gegen Eins parieren. Doch im Nachsetzen gelang den Gästen doch noch der Treffer. Wenige Minuten später folgte sogar fast das 3:0, doch der SG-Akteur setzte den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor. Die größte Kripper Möglichkeit ergab sich in der 35. Minute. Den Fehlpass des Gäste-Torwarts fing Tobias Barkentien-Hebling ab und versuchte den Ball direkt über den vorgerückten Schlussmann zu heben. Der Ball ging aber Zentimeter am Tor vorbei.

In Hälfte zwei wurde aus Kripper Sicht nicht besser. Gegen willensstarke Gäste die per Konter weitere Großchancen hatten, aber teils fahrlässig ausließen, kam zu keiner Zeit ein geregelter Spielfluss zustande. Folgerichtig fiel dann ausgerechnet in einer Phase in der die Kripper einigermaßen solide agierten das 0:3. Einzig positiv an diesem Abend war, dass die Hausherren weiter versuchten selbst ein Tor zu erzielen. Dies gelang dann auch, allerdings erst in der 83. Minute durch Melf Hargens. Dieser sowie Nils Meyer hatten in der Schlussphase sogar noch Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer, doch dieser fiel nicht und wäre auch nach dem Spielverlauf nicht verdient gewesen.

Nach dem also das Heimdebüt der neuen Saison misslungen ist, steht mit dem Derby gegen beim SV Remagen (20.09.2020, Anpfiff: 14:30 Uhr) direkt die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm, bei dem die Kripper ein anderes Gesicht zeigen sollten als in der verpatzten Partie gegen die SG Bachem/Walporzheim.

Aufstellung: Jan Meyer - Fabian Müller, Melf Hargens, Tobias Schmickler (59. Andreas Oppenländer), Daniel Krämer - Nils Meyer, Janusz Szlienkert Timo Schäfer, Tobias Barkentien-Hebling, Jan Schäfer (46. Niklas Alfonso-Ibanez) - Philipp Ruthsch

Tore: 0:1 (1.), 0:2 (28.), 0:3 (66.), 1:3 Melf Hargens (83.)