Derbysieger! Auswärtssieg beim SV Remagen

SV Remagen - SV Kripp 2:5 (1:2)

Nach nur einem Punkt aus den ersten zwei Spielen ging es für die 1. Mannschaft zum Derby nach Remagen. Ganz zu Beginn der Partie verhielten sich die Gäste zunächst etwas abwartend, was sicher auch dem schwachem Auftritt der Vorwoche geschuldet war. Nach und nach agierten die Kripper aber selbstbewusster und setzten in Person von Nils Meyer das erste offensive Lebenszeichen nach einem Freistoß, doch seinem Kopfball fehlte der Druck und war kein Problem für den Keeper. Brenzliger wurde es dann aber Minuten später, als die Kripper sich im Strafraum der Hausherren festsetzen, aber den Abschluss vergaßen. Letztendlich landete der Ball aber doch noch aussichtsreich bei Philipp Rutsch, der allerdings aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte.

Nur Sekunden später dann aber doch die Führung für die Gäste mit einem Treffer Marke Traumtor. Daniel Krämer nahm aus knapp 20 Metern Maß und versenkte den Ball volley unhaltbar ins linke Eck. Die Kripper blieben nun dran, versäumten es allerdings nachzulegen. Sinnbildlich die Aktion nach knapp 30 Minuten Spielzeit als Melf Hargens allein vor dem Torhüter diesen mehr oder weniger anschoß. Die Strafe folgte auf dem Fuße. Fünf Minuten später nutzen die Gastgeber eine Umschaltsituation und kamen zum Ausgleich. Doch die Gäste zeigten eine perfekte Reaktion. Melf Hargens klaute dem Abwehrspieler den Ball vom Fuß, blieb diesmal cool und verwandelte zur erneuten Kripper Führung. Anschließend ließ der SVK etwas nach, ging aber mit der Führung in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich Remagen spielstärker als im ersten Abschnitt. Nach nur wenigen Minuten ergab sich die erste Möglichkeit zum Ausgleich der aber schlecht ausgespielt blieb. Schon Minuten später wurde dann gar eine Großchance ausgelassen, als der Ball aus bester Position am Tor vorbei ging. Dies schien die Gäste wieder zu wecken, denn anschließend wurde der Kripper Spielaufbau wieder kontrollierter. Es folgte eine spielentscheidende Phase. In der 58. Minute spielte sich Nils Meyer stark durch die Defensive und legte mustergültig für Philipp Ruthsch auf, der dann keine Mühe mehr hatte den Treffer zum 3:1 zu markieren. Schon bin der nächsten Szene drohte wieder Gefahr für den SVR, bevor Andreas Oppenländer zum Torschuss kam wurde er allerdings mit einem Foul gestoppt. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Timo Schäfer sicher. Doch anstatt nun für eine Entscheidung zu sorgen, ließen die Kripper schon Sekunden später einen Konter und das Tor zum 2:4 zu. Es folgte eine Schlussphase in der die Hausherren nochmals versuchten weiter zu verkürzen. Doch in der 76. Minute war es erneut Daniel Krämer der kurz hinter der Strafraumgrenze abzog und mit dem 5:2 die Partie endgültig für die Kripper entschied. Die Gastgeber hatten in der 83. Minute eine weitere Möglichkeit, doch SVK-Keeper Jan Meyer war zur Stelle. Es blieb beim 5:2 für die Südstadter, was einen verdienten Sieg bedeutete.

Nach der klaren Leistungssteigerung zur Vorwoche gelang somit der erste Saisonsieg dem nun natürlich jetzt eine gewisse Konstanz und damit weitere Dreier folgen sollen. Die nächste Möglichkeit hierzu besteht am kommenden Sonntag (27.09.2020, Anpfiff 14:30 Uhr), wenn mit dem SC Bad Bodendorf ein weiterer Derby-Gegner im Kripper Sportpark „Am Querweg“ gastiert.

Aufstellung: Jan Meyer - Janusz Szlienkert, Fabian Müller, Andreas Oppenländer (70. Enrico Murschel), Daniel Krämer - Nils Meyer, Timo Schäfer (82. Andreas Schüller), Niklas Alfonso-Ibanez, Niklas Thiebes (89. Jan Schäfer) - Philipp Rutsch, Melf Hargens

Tore: 0:1 Daniel Krämer (15.), 1:1 (34.), 1:2 Melf Hargens (35.), 1:3 Philipp Rutsch (58.), 1:4 Timo Schäfer (60., FE), 2:4 (61.), 2:5 Daniel Krämer (76.)